Activity Wall
Merci de vous enregistrer ou de vous inscrire si vous voulez ajouter un commentaire.
Rose's picture
Hanna Rosebrock
18.09.2021 at 19:07

Bundeswettbewerb Fremdsprachen • Anmeldung noch bis 6. Oktober 2021

Noch bis zum 6. Oktober 2021 kannst Du Dich zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen anmelden (siehe Link unten).
Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 13 sowie für Auszubildende. Wenn Du gerne Fremdsprachen lernst und Dich für andere Länder und Kulturen interessierst, bist Du hier genau richtig. Je nach Alter und Klassenstufe kannst Du in verschiedenen Kategorien teilnehmen - alleine oder im Team.
Das Thema für den Wettbewerb 2021/2022 lautet für die modernen Fremdsprachen "Grenzen(los)".

Rose's picture
Hanna Rosebrock
18.09.2021 at 18:57

Thementag • Interreg Großregion & Energie

Mehr denn je ist der Klima- und Umweltschutz für die Großregion und die Europäische Union von entscheidender Bedeutung.
Im Rahmen der Veranstaltung "Interreg Großregion & Energie" werden die Partner der Interreg V GR-Projekte aus dem Bereich Energie ihre Projektergebnisse und deren Mehrwert für das Gebiet der Großregion und seine Bewohner präsentieren. Daraus werden wir wichtige Erkenntnisse für das zukünftige Programm Interreg VI 2021-2027 ziehen, das die Energiewende und den Kampf gegen den Klimawandel zu seinen Hauptzielen für die Förderperiode 2021-2027 zählt.

Das Programm Interreg VA Großregion lädt Sie herzlich ein, an dem Thementag teilzunehmen:
- 23. September 2021, von 09:30 bis 16:00 Uhr
- Vereinhaus Fraulautern, Saarbrücker Str. 5, 66740 Saarlouis, Deutschland
- Hybride Veranstaltung: Präsenz- oder Online-Teilnahme möglich
- Anmeldung erforderlich (siehe Link unten)

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Journée thématique• Interreg Grande Région & Énergie

Plus que jamais, la protection du climat et de l’environnement est un enjeu crucial pour la Grande Région et l’Union européenne.
Lors de l'événement "Interreg Grande Région & Énergie", les opérateurs des projets Interreg V GR dans le domaine de l’énergie nous présenteront leurs résultats et la plus-value de leurs projets pour le territoire de la Grande Région et ses habitants. Nous en tirerons des enseignements pour le futur programme Interreg VI, qui compte la transition énergétique et la lutte contre le changement climatique parmi ses principaux objectifs pour la période 2021-2027.

Le programme Interreg V A Grande Région a le plaisir de vous inviter à participer à sa journée thématique:
- Le 23 septembre 2021, de 9h30 à 16h00
- Vereinhaus Fraulautern – Saarbrücker Str. 5, 66740 Saarlouis, Allemagne
- Événement hybride : participation en présentiel ou en ligne possible
- Inscription obligatoire en ligne (voir le lien ci-dessous)

Rose's picture
Hanna Rosebrock
18.09.2021 at 18:57

DFH • Interkulturelles Training für Online-Bewerbungen

UFA • Entraînement interculturel à la candidature (EIC)

Stehen Sie kurz vor dem Abschluss Ihres Hochschulstudiums oder haben Sie gerade Ihr Studium an der DFH abgeschlossen? Um Ihnen den Einstieg in den Arbeitsmarkt in beiden Ländern zu erleichtern, bietet die DFH Ihnen die Möglichkeit, an einem interkulturellen Bewerbungstraining teilzunehmen.
Ziel dieser Schulungen ist es, die TeilnehmerInnen zu informieren, zu unterstützen und zu beraten, damit sie eine individuelle Bewerbungsstrategie entwickeln, sich in Einstellungsverfahren gut positionieren und sich der interkulturellen Unterschiede bewusst werden, die für jeden internationalen beruflichen Kontext spezifisch sind. Die TeilnehmerInnen werden auch die Möglichkeit haben, ihre eigenen Erfahrungen mitzuteilen.

Die nächsten beiden online-Trainings finden am 30. Oktober 2021
und 6. November 2021 statt.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Anmeldung ist nur online möglich (siehe Link unten).

Vous achevez bientôt vos études supérieures ou vous venez d’être diplômé*e de l’UFA ? Afin de vous faciliter l’entrée sur le marché de l’emploi dans les deux pays, l’UFA vous propose de participer à un entraînement interculturel à la candidature (EIC).
Ces entraînements ont pour objectifs d'informer, d’aider et de conseiller les participant*es afin qu'ils*elles puissent développer une stratégie de candidature individuelle, bien se positionner dans les procédures de recrutement, être sensibilisé*es aux différences interculturelles propres à tout contexte professionnel international. Les participant*es auront en outre l'occasion de partager leurs propres expériences.

Les deux prochains EIC en ligne auront lieu le 30 octobre 2021
et le 6 novembre 2021.
La participation est gratuite.
Les inscriptions ont lieu uniquement en ligne (voir le lien ci-dessous).

Laura's picture
Laura König
16.09.2021 at 14:32

„Jugend und Europa: Fangen wir mit der Kultur an!“-« La jeunesse et l’Europe : commençons par la culture ! »

Der Deutsch-Französische Kulturrat (DFKR) und seine Partnerinnen und Partner suchen junge Menschen (18 bis 30 Jahre) aus Deutschland, Frankreich und Polen, die entweder selbst im Kunst- und Kulturbereich tätig sind oder ein ausgeprägtes Interesse an diesem Feld haben. Zunächst finden zwei vorbereitende Online-Sitzungen am 13. und 27. November 2021 statt. Gemeinsam soll über aktuelle und künftige Herausforderungen der Kunst und Kultur in Europa diskutiert und Lösungsansätze entwickelt werden, um so Visionen von Kunst und Kultur zu schaffen. Am 9. und 10. Dezember 2021 werden die Ergebnisse in einer Präsenzveranstaltung in Paris Persönlichkeiten aus Kultur und Politik präsentiert.
Die Teilnahme an den Workshops und der Veranstaltung ist kostenlos, Übernachtung und Verpflegung in Paris werden gestellt und Reisekosten bezuschusst. Bewerbungen werden bis zum 18. Oktober 2021 entgegengenommen.
Mehr Informationen zur Veranstaltung und Bewerbung finden Sie auf der Website des DFKR.

Le Haut Conseil culturel franco-allemand (HCCFA) et ses partenaires sont à la recherche de jeunes adultes (de 18 à 30 ans) de France, d’Allemagne et de Pologne, issus du milieu des arts et de la culture ou avec un fort intérêt pour ce domaine. Dans un premier temps auront lieu des discussions lors de deux séances préparatoires en ligne les 13 et 27 novembre 2021. Ensuite aura lieu une rencontre en présentiel à Paris les 9 et 10 décembre pour présenter les résultats à des personnalités du monde politique et culturel au ministère français de la Culture.
La participation à l’événement et aux ateliers est gratuite. L’hébergement et la restauration à Paris sont pris en charge, les frais de déplacement subventionnés. Les candidatures peuvent être déposées jusqu’au 18 octobre 2021.
Vous trouverez de plus amples informations sur l’événement et les critères de candidature sur le site Internet du HCCFA.

Laura's picture
Laura König
16.09.2021 at 14:29

Europäische Akademie Otzenhausen sucht Unterstützung- L’Académie européenne d’Otzenhausen recrute.

Die Europäische Akademie Otzenhausen (EAO) sucht zum 01. Januar 2022 eine:n ProjektassistentIn (w/m/d) für ein Jahr im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Rahmen des Programms „Arbeit beim Partner“ des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Ziel dieser Stelle ist die Stabilisierung und Erweiterung des Arbeitsschwerpunktes: „Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität und des interkulturellen Lernens im grenznahen Raum“.
Zu den Aufgabenbereiche zählt unter anderem die Koodinierung von Projekten, die Mitwirkung an Seminaren und die Organisation von Tagungen. Voraussetzung sind vor allem gute Deutsch- und Französischkenntnisse sowie ein maximales Alter von 31 Jahren.
Die EAO im Saarland ist ein freier Träger der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung und hat zum Ziel mit ihrer Bildungsarbeit einen Beitrag zur europäischen und internationalen
Verständigung zu leisten. Damit soll das gesellschaftspolitische Verantwortungsbewusstsein von Jugendlichen und Erwachsenen gestärkt werden.

Bewerbungsschluss ist der 01.Oktober 2021. Weitere Informationen zu der Stelle und der Bewerbung finden Sie in der Stellenausschreibung (siehe unten).

L’Académie européenne d’Otzenhausen au 1ᵉʳ janvier 2022 un(e) assistant(e) de projet (h/f/d) pour un an dans le domaine de la coopération transfrontalière dans le cadre du programme « Travailler chez le partenaire » de l’Office franco-allemand pour la jeunesse.
L’objectif de ce poste est de stabiliser et d’élargir le thème « promotion de la mobilité transfrontalière et de l’apprentissage interculturel dans l’espace frontalier ».
Le profil recherché requiert entre autres la coordination de projets, la participation à des séminaires, l’organisation de conférences et un bon niveau en allemand et en français. L’âge maximum des candidat(e)s est de 31 ans.

Rose's picture
Hanna Rosebrock
12.09.2021 at 16:30

Gastronomische Quattropole-Woche -Semaine gastronomique Quattropole

Vom 4. bis 10. Oktober 2021 bieten Restaurants aus der Großregion ein oder mehrere Gerichte aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier auf ihren Speisekarte an. Diese Vorschläge werden auf den Speisekarten mit dem Hinweis "QuattroPole-Empfehlung" gekennzeichnet.
Die gastronomische Woche ist eine Initiative von QuattroPole, welche durch die luxemburgische Präsidentschaft ins Leben gerufen wurde. Durch die Bewerbung von regionalen sowie lokalen Gerichten, setzt sich die gastronomische QuattroPole-Woche zum Ziel, Neukunden in die Restaurants zu locken und traditionelle Gerichte aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier anzubieten.

Pendant la semaine gastronomique, qui aura lieu du 4 au 10 octobre 2021, plusieurs restaurants de la Grande Région proposeront sur leur carte un ou plusieurs plats traditionnels de Luxembourg, Metz, Sarrebruck et Trèves. Ces suggestions seront signalées sur les cartes par la mention « recommandation QuattroPole ».
La semaine gastronomique est une initiative de QuattroPole lancée par la Présidence luxembourgeoise. Grâce à la promotion des plats régionaux et locaux, la semaine gastronomique de QuattroPole vise à attirer de nouveaux clients dans les restaurants en proposant des plats traditionnels de Luxembourg, Metz, Sarrebruck et Trèves.

Laura's picture
Laura König
12.09.2021 at 16:21

Wahl-O-Mat on tour zur Bundestagswahl

Am 26.09.21 wird ein neuer Bundestag gewählt und damit auch eine neue Ausrichtung in der deutschen Europapolitik. Wie stehen die BundestagskandidatInnen zur derzeitigen Europapolitik und zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit? Am 16. September um 18 Uhr gibt es die Möglichkeit diese und andere Fragen persönlich zu stellen, denn der Wahl-O-Mat kommt in die Universität des Saarlandes. Wer vorbeikommt hat die Möglichkeit den Kandidierenden im persönlichen Austausch Fragen zu stellen. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in Gebäude B3.1 - 0.14 (Hörsaal) mit 3G-Regeln (getestet, genesen, geimpft) statt . Organisiert wird die Veranstaltung von den Jungen Europäischen Förderalisten (JEF) und dem Landesjugendring Saar.

Présentation du Wahl-O-Mat, une application pour aider les indécis lors des élections du Bundestag

Le 26.09.21, un nouveau Bundestag sera élu avec comme enjeu une nouvelle orientation de la politique européenne de l’Allemagne. Que pensent les candidat(e)s au Bundestag de la politique européenne actuelle et de la coopération transfrontalière ? Le 16 septembre à 18 heures, vous aurez l’occasion de poser personnellement ces questions et d’autres lors de la présentation de l’application Wahl-O-Mat [une application pour aider les indécis lors des élections] à l’université de la Sarre. Vous aurez ainsi l’occasion de poser des questions aux candidats lors d’un échange personnel. L’événement est gratuit et se déroulera dans la salle de conférence) du bâtiment B3.1 – 0.14 dans le respect de la règle 3G [en allemand : geimpft, genesen, getestet) – vacciné(e), rétabli(e), testé(e)]. L’événement est organisé par les associations Jeunes Européens Fédéralistes (JEF) et Landesjugendring Saar [une association sarroise regroupant des représentants d’organisations de jeunesse].

Rose's picture
Hanna Rosebrock
09.09.2021 at 13:08

IBA•OIE bietet Stelle als PraktikantIn

Die Interregionalen Arbeitsmarktbeobachtungsstelle (IBA·OIE) bietet aktuell eine Stelle als Praktikant/in (m/w/d) im Bereich wissenschaftliche Studien.
Der Auftrag der IBA•OIE ist die kontinuierliche Beobachtung und Analyse des Arbeitsmarktes in der Großregion. Die IBA·OIE funktioniert als grenzüberschreitendes Netzwerk von sechs Fachinstitutionen aus den Teilgebieten der Großregion (Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Wallonie und Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens).

Ihr Aufgabenbereich:
• Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit bei Publikationen und Fachvorträgen
• Sammlung und Aktualisierung französischer und deutscher statistischer Daten
• Recherche zur Arbeitsmarkt- und Regionalentwicklung in der Großregion
• Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit und der Pflege der Webseite
Sie arbeiten hier mit französisch- und deutschsprachigen Kollegen der Großregion zusammen.

Bewerbungen sind bis zum 25.09.2021 möglich.

L’Observatoire interrégional du marché de l’emploi de la Grande Région (IBA·OIE)
propose un poste de stagiaire. La mission de L'IBA•OIE est l'observation et l'analyse continue du marché du travail de la Grande Région. L'IBA·OIE est un réseau transfrontalier qui comprend six instituts spécialisés repartis sur le territoire de la Grande Région (Sarre, Lorraine, Luxembourg, Rhénanie-Palatinat, Wallonie et Communauté germanophone de Belgique).

Vos missions :
• Soutien aux travaux scientifiques dans le cadre de publications et de conférences
• Collecte et mise à jour des données statistiques françaises et allemandes
• Travaux de recherche sur les thèmes du marché du travail et du développement
régional de la Grande Région
• Soutenir le travail de relations publiques et la maintenance du site web.
Vous travaillerez dans ce contexte avec des partenaires germanophones et francophones en Grande Région.

Les candidatures sont possibles jusqu'au 25.09.2021.

Laura's picture
Laura König
29.08.2021 at 19:52

Frankreichzentrum sucht Unterstützung - Le Pôle France de l’Université de la Sarre recrute.

Das Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes sucht zum 1. Januar 2022 eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) in Teilzeit für 3 Jahre.
Das Frankreichzentrum ist eine zentrale Einrichtung der Universität des Saarlandes und dient als Plattform für die frankreich- und frankophoniebezogenen Aktivitäten der Hochschule. Es unterstützt und erweitert die zahlreichen persönlichen sowie institutionellen Kontakte mit frankophonen Ländern und französischen Hochschulen.

Der Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Stelle umfasst unter anderem die eigenständige Mitarbeit in der Forschung des Frankreichzentrums, die Vorbereitung von Drittmittelprojekten und Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Übersetzungen und Korrektorat in Deutsch und Französisch.

Bewerbungsfrist ist der 15. September 2021. Alle weiteren Informationen zur Bewerbung und zu den Voraussetzung finden Sie auf der Website des Frankreichzentrums.

Le Pôle France de l’Université de la Sarre recherche un collaborateur scientifique (h/f/d) à temps partiel pour trois ans à partir de janvier 2022.
Le Pôle France est un démembrement de l’Université de la Sarre et une plateforme au service de la promotion des activités francophones et franco-allemandes de l’université. Il anime le réseau des multiples contacts personnels et institutionnels avec la France et les universités françaises et plus généralement les pays et universités francophones.

Le profil recherché requiert entre autres un rôle actif et autonome dans les activités de recherche du Pôle France, la préparation d’événements et de projets financés par des ressources externes (Drittmittel), les relations publiques du pôle, la traduction, relecture et correction de textes en allemand et en français.

Date limite de dépôt des candidatures: 15 septembre 2021. Vous trouverez toutes les informations complémentaires notamment concernant le profil recherché et les conditions de candidature sur le site web du Pôle France de l’Université de la Sarre.

Rose's picture
Hanna Rosebrock
23.08.2021 at 14:47

Klinikum Saarbrücken: "Alle für alle"

Clinique de Sarrebruck: « Tous pour tous ! »

„Alle für alle“ - das ist der zentrale Gedanke des Teams Winterberg seit Beginn der Corona-Pandemie. Auf Französisch übersetzt heißt es „tous pour tous“. 2 Sprachen, 2 Länder, aber 1 Ziel: Gemeinsam die Virus-Krise überwinden. Das ist insbesondere für ein Krankenhaus inmitten einer Grenzregion, wo man von den meisten Stationszimmern aus nach Frankreich sehen kann, eine enorme Herausforderung – besonders dann, wenn die Kolleginnen und Kollegen aus Frankreich an ihre Grenzen kommen. Über diese und andere bewegenden Themen aus der ersten und zweiten Welle der Pandemie schreibt Dr. Christian Braun, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Klinikums Saarbrücken, rückblickend im aktuell erschienenen bilingualen Sachbuch „Grenzerfahrungen - COVID-19 und die deutsch-französischen Beziehungen. (Quelle: Facebook Klinikum Saarbrücken)

« Alle für alle » - Telle a été la ligne directrice de l’équipe du Winterberg [Clinique de Saarbruck] depuis le début de la pandémie du Covid-19. Traduit en français, ce slogan signifie « tous pour tous !».  Deux langues, deux pays mais un même but : vaincre ensemble la crise sanitaire ! C’est un défi énorme, surtout pour un hôpital situé au cœur d’une région frontalière et d’où l’on peut depuis la plupart des chambres voir la France – particulièrement au moment où les collègues des hôpitaux français étaient débordés. C’est sur ces questions et sur d’autres sujets émouvants concernant les première et deuxième vagues de la pandémie que le Dr. Christian Braun, directeur général et directeur médical de la Clinique de Sarrebruck, fait une rétrospective dans le récent ouvrage franco-allemand  «Expériences frontalières — Les relations franco-allemandes à l’heure de la COVID-19».