139
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Großregion: Wirtschafts- und Sozialausschuss plant einheitlicheren Arbeitsmarkt

Bruno Théret, Präsident des Wirtschafts- und Sozialausschusses der Großregion (WSAGR) teilte am Dienstag, dem 14.12.2021 mit, dass der Arbeitsmarkt der Großregion stärker unifiziert werden soll. Grund dafür, seien vor allem die Erfahrungen mit der Pandemie. Die WSAGR  drängt insbesondere auf einheitliche Lösungen beim Kurzarbeitergeld für Grenzpendler sowie bei der grenzüberschreitenden Telearbeit. Beide Bereiche wiesen immer noch starke Benachteiligungen für Grenzgänger auf. Corona habe gezeigt, dass keine Teilregion für sich alleine Lösungen ausarbeiten könne. Das funktioniere nur als Großregion. Zudem müsse man vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Digitalisierung bei der Fachkräftesicherung enger zusammenarbeiten, so der Ausschuss.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/grossregion-soll-einheitlicheren-arbeitsmarkt-bekommen-100.html#:~:text=Der%20Arbeitsmarkt%20in%20der%20Gro%C3%9Fregion,Sozialausschusses%20der%20Gro%C3%9Fregion%20heute%20mitgeteilt.

Mit anderen teilen

Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter abonnieren